Koblenz

CSD-Neustart in Koblenz: Bunt, aber nicht immer tolerant

Kleiner und gemütlicher, aber auch politischer: Die Koblenzer Version des Christopher-Street-Days (CSD) hätte unter der Devise „zurück zu den Wurzeln“ stehen können. Auf jeden Fall ging die Rechnung der Veranstalter auf. Das Interesse war deutlich größer als im Vorjahr. Entsprechend positiv fiel die Bilanz des zweitägigen Festes aus, das allerdings auch seine Schattenseiten hatte.

Reinhard Kallenbach Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net