Koblenz

Corona-Infizierte bei Amazon: Onlineversandhändler spricht von „einigen, wenigen Fällen“

Beim Internetversandriesen Amazon am Standort Koblenz gibt es erste Corona-Fälle. Das hat Amazon-Sprecher Thorsten Schwindhammer auf RZ-Anfrage bestätigt. Wie viele es sind, sagt er nicht: „Wir geben generell keine Fallzahlen heraus. Das handhaben andere Unternehmen auch so.“

Jan Lindner Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net