Archivierter Artikel vom 02.02.2019, 05:00 Uhr
Plus

Clemensplatz erhielt erst zur Buga 2011 seine heutige Gestalt

Der Clemensplatz wurde nach dem letzten Trierer Kurfürsten, Erzbischof Clemens Wenzeslaus von Sachsen, benannt. Er war ursprünglich nur ein Teil eines Konzeptes, das zwei gleich große, bis zum Rhein reichende Plätze nördlich und südlich des Kurfürstlichen Schlosses umfasste.