Bendorf/Koblenz

Bundespolizei verfolgt Auto von Koblenz nach Bendorf: Flüchtiger verursacht mehrere Unfälle

Bei einer Verfolgungsfahrt, die in Koblenz ihren Anfang nahm, fuhr ein Honda in der Freitagnacht bis ins Stadtgebiet Bendorf. Dabei kam es zu mehreren Unfällen.

Lesezeit: 1 Minute
Blaulicht auf Streifenwagen – Vermisste Menschen in Niedersachsen
Foto: Daniel Karmann/picture alliance/dpa

Gegen 1 Uhr wollte eine Streife der Bundespolizei Koblenz einen Pkw-Fahrer aus Bendorf in Koblenz kontrollieren. Zuvor fiel der Mann durch eine unsichere Fahrweise auf, teilt die Polizei Bendorf mit. Er missachtete die Anhaltezeichen und floh vor der Kontrolle über die A 48 nach Bendorf. Bei der Flucht kollidierte sein Auto mit einer Schutzplanke. Des Weiteren verlor der Wagen mehrere Fahrzeugteile. Hierdurch wurde der Streifenwagen der Bundespolizei derart beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. In Bendorf endete die Flucht nach einem Zusammenstoß mit einem geparkten Auto.

Niemand verletzt, aber hoher Schaden

Bei den Unfällen wurde laut Polizei Bendorf glücklicherweise niemand verletzt. Die Schadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Der geflüchtete Fahrer war laut Polizei sichtlich alkoholisiert und stand mutmaßlich unter dem Einfluss weiterer Betäubungsmittel. Neben der Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei war die Polizeiinspektion Bendorf mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Zeugen oder gefährdete Personen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bendorf unter Tel. 02622/940 20 oder per E-Mail an pibendorf@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.