Vallendar

Bürgermeister kritisiert Rechnungshof

Fred Pretz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar, ist sauer auf den Landesrechnungshof wegen dessen Veto in Sachen Stadthallenneubau.

Vallendar – Fred Pretz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar, ist sauer auf den Landesrechnungshof wegen dessen Veto in Sachen Stadthallenneubau. Die Halle soll circa acht Millionen Euro kosten; das Land will 70 Prozent der Kosten tragen. Dem Rechnungshof ist die Halle zu groß und zu teuer. Er will eine kleinere Halle, so wie sie im pfälzischen Kirchheim-Bolanden geplant ist. Für Pretz hinkt dieser Vergleich. Vallendar sei eine Stadt mit zwei Hochschulen und brauche auch eine angemessen große Stadthalle. Dazu habe sich die Stadt gegenüber den Hochschulen auch vertraglich verpflichtet.

Mehr in der Dienstagausgabe der Koblenzer Rhein-Zeitung.