Archivierter Artikel vom 22.09.2013, 21:07 Uhr
Mülheim-Kärlich

Bürgerentscheid: Mülheim-Kärlich behält drei Schulstandorte

Überraschend klar haben die Mülheim-Kärlicher bei einem Bürgerentscheid am Wahlsonntag gegen den Bau einer zentralen Grundschule für alle Stadtteile entschieden. 63,4 Prozent waren für drei Standorte.

In Mülheim-Kärlich seit Wochen nicht zu übersehen: Die Werbung von Befürwortern und Gegnern einer gemeinsamen Grundschule.
In Mülheim-Kärlich seit Wochen nicht zu übersehen: Die Werbung von Befürwortern und Gegnern einer gemeinsamen Grundschule.
Foto: Damian Morcinek

Bekommt Mülheim-Kärlich eine gemeinsame Schule an zentralem Standort oder bleiben die bisherigen Schulstandorte in den Stadtteilen Kärlich, Mülheim und Urmitz-Bahnhof erhalten? Monatelang war dies das vorherrschende Diskussionsthema in der Stadt.

Jetzt steht die Entscheidung des dazu anberaumten Bürgerentscheids fest: 63,4 Prozent der abstimmungsberechtigten Mülheim-Kärlicher haben sich für die drei kleinen und gegen eine große Grundschule entschieden.

6079 gültige Stimmen wurden abgegeben, nur 2222 der Wähler stimmten für eine gemeinsame Grundschule, teilt das Wahlamt der Verbandsgemeinde Weißenthurm mit. 3857 äußerten sich pro dezentrale Lösung. dam