Archivierter Artikel vom 22.06.2017, 11:44 Uhr

Buchsbaumzünsler kam aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland

Bis vor ein paar Jahren war der Buchsbaumzünsler in unserer Region, auch in ganz Deutschland quasi unbekannt. Doch dann breiteten sich die Tiere langsam über Italien und die Schweiz in Richtung Norden aus. Durch die wärmeren Winter bildeten die Alpen keine natürliche Barriere mehr, sodass sich der Zünsler im Rheingraben sukzessive ausbreiten konnte.

Schaut man auf eine Karte, dann sieht man, dass der Befall nach Norden immer mehr abnimmt und der Zünsler sich vor allem in den Flusstälern wohlfühlt. Das ist auch hier so: Während die Buchsbäume in Koblenz kaum vor den gefräßigen Raupen sicher sind, sieht es schon in Höhr-Grenzhausen viel weniger dramatisch aus.