Archivierter Artikel vom 02.01.2011, 15:50 Uhr
Plus
Bendorf/Region

„Brex“ durch Bendorf lässt weiter auf sich warten

Bereits Ende 2010 sollten die Arbeiten an der Brexbachtalbahn zwischen Engers (Kreis Neuwied) und Siershahn (Westerwaldkreis) abgeschlossen und die komplette Eisenbahnstrecke befahrbar hergerichtet sein. Erreicht wurde dieses ehrgeizige Ziel, das sich der für die Reaktivierung der Traditionsstrecke eintretende Verein Brexbachtalbahn gesetzt hatte, nicht. „Und dennoch hat sich einiges getan“, betont Jörg Seyffert, Betreiber und Geschäftsführer der Eifelbahn Verkehrsgesellschaft, auf Anfrage der Rhein-Zeitung. „Auch wenn nach außen hin nicht viel zu sehen war, heißt das nicht, dass nichts geleistet wurde. Es gab viele administrative Dinge zu regeln und anzustoßen.“

Lesezeit: 3 Minuten