Archivierter Artikel vom 17.09.2012, 15:41 Uhr
Weißenthurm

Brand in Weißenthurm: Schuld war eine kaputte Steckdose

Ein technischer Defekt in einer Mehrfachsteckdose war die Ursache des Brandes, der am vergangenen Freitag gegen 21.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Weißenthurm ausgebrochen war.

Foto: Detlef Schneider

Weißenthurm – Ein technischer Defekt in einer Mehrfachsteckdose war die Ursache des Brandes, der am vergangenen Freitag gegen 21.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Weißenthurm ausgebrochen war.

In Zusammenarbeit mit einem vereidigten Elektro-Sachverständigen stellten die Ermittler der Kriminaldirektion Koblenz dies zweifelsfrei fest. nachdem sie den Brandort am Montag untersucht hatten.

Bei dem Feuer am Freitagabend waren zwei Personen durch Rauchvergiftung leicht verletzt worden, zehn Hausbewohner mussten aus dem Haus flüchten. Am und im Haus war ein Schaden von geschätzten rund 80.000 Euro entstanden, zwei Wohnungen sind unbewohnbar.