Archivierter Artikel vom 06.08.2016, 07:43 Uhr
Koblenz

Brand in Koblenz-Neuendorf: Feuerwehr rettet Hausbewohner

Die Feuerwehr hat zwei Menschen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Koblenz-Neuendorf gerettet. Beide kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Koblenzer Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
Foto: dpa

Im Eingangsbereich eines Mehrfamilienwohnhauses an der Handwerkerstraße war am Freitag kurz nach 23 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte zwei Menschen, die sich noch im brennenden Haus befanden, rechtzeitig ins Freie bringen. Beide kamen mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Koblenzer Krankenhaus. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, wie die Feuerwehr berichtet. Aufgrund der Rauchausbreitung ist eine Wohnung im Mehrfamilienhaus derzeit nicht bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr mit 17 Einsatzkräften und die Einheit der Freiwilligen Feuerwache Wache Nord mit 15 Einsatzkräften. Seitens des Rettungsdienstes waren ein Notarzt sowie drei Rettungswagen vor Ort.

eck