Archivierter Artikel vom 18.10.2017, 15:26 Uhr
Mosel

Blaualgen auf dem Rückzug: Landesamt zieht Warnungen zurück

Entwarnung an der Mosel: Die dort im Sommer verstärkt aufgetretenen Blaualgen gehen deutlich zurück. Das teilte das rheinland-pfälzische Landesamt für Umwelt (LfU) auf Nachfrage der RZ mit.

So sieht es auf der Mosel zurzeit nicht mehr aus. Die Konzentration der als grüne Schlieren auftretenden Blaualgen ist zurückgegangen.
So sieht es auf der Mosel zurzeit nicht mehr aus. Die Konzentration der als grüne Schlieren auftretenden Blaualgen ist zurückgegangen.
Foto: Archiv Jens Weber

Das LfU hatte im Zusammenhang mit der Blaualgenblüte vor dem Kontakt und insbesondere dem Trinken oder Verschlucken von Moselwasser gewarnt, da die festgestellte Blaualgengattung giftige, gesundheitsgefährdende Stoffe absondert. Diese Warnhinweise wurden inzwischen zurückgezogen.

„Aktuell sind die mit bloßem Auge erkennbaren Schlieren von Blaualgen auf der Mosel nicht mehr zu beobachten“, erklärt LfU-Sprecher Gerd Plachetka. Auch die zu messenden Konzentrationen der Blaualgen seien entsprechend deutlich zurückgegangen. „In Anbetracht der aktuellen Wetterlage ist die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Blaualgen-Massenentwicklung in der Mosel für dieses Jahr als sehr gering einzuschätzen.“ Allerdings könnten die Blaualgen bei ähnlichen Voraussetzungen auch in den Folgejahren wieder auftreten. vos