Archivierter Artikel vom 06.12.2019, 21:10 Uhr
Bendorf

B 42: Unfall mit vier Verletzten

Bei einem Unfall auf der B 42 bei Bendorf sind am Freitagmittag vier Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Die Bundesstraße war rund zwei Stunden lang gesperrt.

Polizei Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Wie die Polizei mitteilt, war ein 57-jähriger Autofahrer gegen 13.55 Uhr auf der Bundesstraße aus Neuwied kommend in Richtung Vallendar unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei für der Mann unmittelbar vor der Abfahrt Bendorf-Süd/Weitersburg im stockenden Berufsverkehr auf ein vor ihm fahrendes Fahrzeug auf.

Ein 70-jähriger Mann, der in dem nachfolgenden Auto am Steuer saß, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf die beiden bereits kollidierten Autos auf. Die Wucht des Aufpralls führte dazu, dass das vorderste Fahrzeug auf ein weiteres, schon stehendes Fahrzeug geschoben wurde.

Bei dem Unfall wurden vier Menschen verletzt: Drei Beteiligte erlitten leichte und ein Beteiligter schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Alle Verletzen kamen in ein umliegendes Krankenhaus. Die B 42 musste während der Unfallaufnahme für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. hrö