Archivierter Artikel vom 04.05.2016, 13:25 Uhr
Koblenz

Autofahrer, aufgepasst: A48 ab Mittwoch Abend zwischen Koblenz-Nord und Rheinbrücke gesperrt

Am Mittwochabend um 22 Uhr wird die A 48 zwischen der Anschlussstelle Koblenz-Nord und der Rheinbrücke Bendorf in der Fahrtrichtung Westerwald voll gesperrt. Bis Montagmorgen gilt dann eine Umleitung.

Um dieses Teilstück geht es: Die Fahrbahn der A 48 zwischen der Anschlussstelle Koblenz-Nord und der Rheinbrücke Bendorf in Fahrtrichtung Dernbacher Dreieck wird auf 2,1 Kilometern erneuert. Dazu muss die Strecke vom heutigen Mittwoch, 22 Uhr, bis Montagmorgen voll gesperrt werden.
Um dieses Teilstück geht es: Die Fahrbahn der A 48 zwischen der Anschlussstelle Koblenz-Nord und der Rheinbrücke Bendorf in Fahrtrichtung Dernbacher Dreieck wird auf 2,1 Kilometern erneuert. Dazu muss die Strecke vom heutigen Mittwoch, 22 Uhr, bis Montagmorgen voll gesperrt werden.
Foto: Sascha Ditscher

Die Fahrbahn wird erneuert, dazu ist laut Landesbetrieb Mobilität (LBM) nötig, den Verkehr voraussichtlich bis Montagmorgen umzuleiten. In der Gegenrichtung können die Autos ganz normal rollen.

Die Umleitung wird über die B 9 in Richtung Norden, dann über die Rheinbrücke Neuwied (B 256) und dann über die B 42 zurück zur Anschlussstelle Bendorf umgeleitet, teilt der LBM mit, der von einer Aufhebung der Sperrung am Montagmorgen um 5 Uhr ausgeht – rechtzeitig zum Einsetzen des Pendlerverkehrs. Die Vollsperrung wurde bewusst auf das lange Wochenende zwischen Christi Himmelfahrt und Sonntag gelegt. „Falls die Arbeiten schneller als planmäßig verlaufen, wird die Strecke frühzeitiger wieder freigegeben“, versprechen die Verkehrsplaner.

Aktuelle Verkehrsinfos: www.ku-rz.de/verkehr