Archivierter Artikel vom 30.10.2015, 16:34 Uhr
Koblenz

Auftakt mit Heeresmusikkorps am Zentralplatz: Volksbund sammelt mit musikalischer Unterstützung

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) sammelt wieder Geld, um deutsche Kriegsgräber in aller Welt zu pflegen. Am Freitag war die Auftaktveranstaltung, und zwar mit musikalischer Unterstützung

Zahlreiche Politiker unterstützten den Auftakt zur Sammlung am Freitag.
Zahlreiche Politiker unterstützten den Auftakt zur Sammlung am Freitag.
Foto: Sascha Ditscher

Das Heeresmusikcorps spielte am Forum Mittelrhein für Passanten und die prominenten Sammler. Seit 1919 hat der VDK sich die Aufgabe gestellt, gefallene deutsche Soldaten zu suchen, zu bergen, zu identifizieren und würdig zu bestatten. Heute fördert der Volksbund zudem die internationale Zusammenarbeit und die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten, die heute Mahnmale des Friedens sind.

Gegenwärtig betreut der VDK 640 Kriegsgräberstätten in mehr als 42 Staaten, auf denen über 1,7 Millionen deutsche Soldaten liegen, die gefallen oder in Kriegsgefangenschaft gestorben sind. Die Spendensammlung läuft vom 1. bis 22. November.

Das Ergebnis der Prominentensammlung beträgt 850 Euro, teilte der VDK am Freitagnachmittag mit.