Plus
Koblenz

Aufhebung der Impfpriorisierung: Koblenzer Arztpraxen erleben extremen Ansturm

Am Montag ist die Impfpriorisierung deutschlandweit aufgehoben worden. Viele Arztpraxen in Koblenz haben sofort in den ersten Stunden der neuen Woche einen extremen Ansturm erlebt – der an den Folgetagen nicht abebbte, wie Dr. Hans-Josef Müller sagt, Obmann der Koblenzer Kreisärzteschaft sowie Vorstandsmitglied und Ehrenvorsitzender des rheinland-pfälzischen Hausärzteverbands: „Ich bin seit 45 Jahren in dem Beruf. Aber so was habe ich noch nicht erlebt.“

Von Jan Lindner
Lesezeit: 3 Minuten
Im RZ-Interview spricht er über dauerklingelnde Telefone, engelsgeduldige aber irgendwann doch genervte Arzthelferinnen, dreiste Patienten und über die aus seiner Sicht großen Impfprobleme, die noch immer nicht gelöst sind. Herr Dr. Müller, wie sind die ersten Tage nach Aufhebung der Impfpriorisierung in Koblenzer Arztpraxen gelaufen? Dr. Hans-Josef Müller: So wie befürchtet. In ...