Archivierter Artikel vom 29.01.2021, 16:52 Uhr
Plus
Koblenz

Auf Spurensuche in der Altstadt: Sieben Stelen erzählen aus der Koblenzer Geschichte

Die Folgen der Luftangriffe des Jahres 1944 waren für das alte Koblenz katastrophal: Weite Teile des Stadtgebietes sanken in Schutt und Asche. Im Zuge des Wiederaufbaus in den 50er-Jahren hat sich das Bild der Alt- und Innenstadt in vielen Bereichen gravierend gewandelt. Koblenz, in einem UFA-Stummfilm von 1925 als „Die Perle des Rheinlandes“ gepriesen, erhielt ein neues Gesicht. Um Einheimischen sowie Besuchern einen Eindruck zu vermitteln, wie Koblenz früher aussah, beschloss der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung, sieben Stelen im öffentlichen Raum aufzustellen.

Von Peter Karges Lesezeit: 2 Minuten
+ 25 weitere Artikel zum Thema