Archivierter Artikel vom 15.12.2016, 11:20 Uhr
Koblenz

Arbeitsplattform sinkt auf Rhein: Ponton riss von Motorschiff ab

Großer Einsatz auf dem Rhein bei Horchheim: Eine Arbeitsplattform ist am Donnerstagmorgen von dem Motorschiff „Bingen“ abgerissen und gesunken. Zurzeit wird versucht, das 15 Meter lange Ponton ans Ufer zu ziehen, um es dann zu bergen.

Ein 15 Meter langer Ponton des Wasser- und Schiffahrtsamts ist im Rhein bei Koblenz gesunken.
Ein 15 Meter langer Ponton des Wasser- und Schiffahrtsamts ist im Rhein bei Koblenz gesunken.
Foto: Sascha Ditscher

Bislang ist unklar, warum die Arbeitsplattform gegen 7.30 Uhr von dem zu Berg fahrenden Motorschiff „Bingen“ abriss und im Bereich des rechtsrheinischen Fahrrinnenrandes sank. Bei der Havarie liefen auch einige Liter Öl aus, sagt der Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtamtes (WSA) Bingen, Bernhard Meßmer. Aktuell wird versucht, das Ponton ans Ufer zu ziehen, um es dann zu bergen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kam es laut WSA Bingen infolge des Unfalls nicht zu Personenschäden. Die Schifffahrt kann bis auf Weiteres den Havaristen mit langsamer Fahrstufe passieren. Während der Bergungsarbeiten müssen die Schiffer mit Beeinträchtigungen rechnen.

Die Arbeitsplattform war dem Motorschiff “Bingen" vorgespannt und befand sich in einem ganz normalen Arbeitseinsatz auf dem Fluss. Zum Beispiel werden mit einem Ponton Routinekontrollen durchgeführt. sem/kaf

Wir berichten weiter