Archivierter Artikel vom 20.06.2021, 17:32 Uhr
Plus
Metternich

Anlieger wehren sich weiterhin gegen „überdimensioniertes Doppelhaus “ in Metterich

Vorhandene Flächen nutzen und Lücken schließen, bevor neues Bauland ausgewiesen wird: Über diese Strategie sind sich Verwaltung und Politik grundsätzlich einig. Dass dieses vernünftige Vorgehen mitunter hässliche Folgen haben kann, zeigt sich derzeit an mehreren Stellen im Stadtgebiet. Vor allem Anlieger der Straße „Im Acker“ im Bereich des Metternicher Bahnhofs sind fassungslos. Zwei Gebäude mit insgesamt 14 Wohnungen, die derzeit an der Stelle eines alten Bahngebäudes entstehen, sprengen aus ihrer Sicht alle Dimensionen.

Von Reinhard Kallenbach Lesezeit: 4 Minuten