Archivierter Artikel vom 03.03.2019, 12:47 Uhr
Bendorf

An Rosenmontag droht Sturm: Bendorfer Zug könnte auf der Kippe stehen

Ob der Zug in Bendorf am Rosenmontag wirklich wie geplant um 14.11 Uhr startet, ist noch offen.

Unter dem Motto "Alice im Wunderland" nahm die Gruppe "Schnell genäht" 2018 in Bendorf teil.
Unter dem Motto „Alice im Wunderland“ nahm die Gruppe „Schnell genäht“ 2018 in Bendorf teil.
Foto: Volker Schmidt

Um 9.30 Uhr steht am Montag erst einmal eine Besprechung mit Bürgermeister, Polizei, Ordnungsamt und dem Festausschuss Bendorfer Karneval 1951 an, in der die Lage analysiert wird – und in der eine Entscheidung für oder gegen den Zug fallen soll, sagt Claudia Ferber, Zweite Vorsitzende des Festausschusses.

Im Jahr 2016, als zum Beispiel der Rosenmontagszug in Koblenz abgesagt wurde, hatte man sich nach einer zweistündigen Besprechung noch dafür entscheiden, dass der Zug in Bendorf stattfinden kann, und gleichzeitig ein Konzept gemacht, wie man im Notfall reagieren kann. Nötig war das damals zum Glück nicht.

Ob auch in diesem Jahr alles wie geplant über die Bühne geht, wird sich noch zeigen. „Wir nehmen das gelassen“, sagt Claudia Ferber.

sem