Plus
Koblenz

„Achtung, Achtung“: Erste neue Sirene warnt Koblenzer bei Gefahrenlagen

Hochwasser kündigt sich meist mit Vorlauf an, doch das Überlaufen über die Schutzwand passiert kurzfristiger. Auch Großbrände, gefährliche Giftgasaustritte, Explosionen, eine Bombenentschärfung und plötzlicher Starkregen melden sich selten vorher an. Die Koblenzer müssen in diesen Situationen schnell gewarnt und angeleitet werden, was sie tun sollen. Ins Haus gehen, Fenster schließen, Radio einschalten oder ähnliches.

Von Katrin Steinert
Lesezeit: 2 Minuten
Um die Betroffenen umgehend zu erreichen, baut die Stadt aktuell ein flächendeckendes Warn- und Informationsnetz auf – beginnenden in den Hochwasser gefährdeten Stadtteilen. Die erste der neuen Sirenen, eine moderne Hochleistungs-Lautsprecheranlage, steht im Brenderweg in Lützel auf dem Dach der Hans-Zulliger-Schule. Feuerwehrchef Meik Maxeiner und Sicherheitsdezernentin Ulrike Mohrs stellten diese ...