Plus
Koblenz

78 Koblenzer Grundschüler in Quarantäne: Sind Maßnahmen übertrieben?

Aktuell sind 78 Koblenzer Grundschüler in Quarantäne, heißt: Die Mädchen und Jungen dürfen 14 Tage lang das Haus nicht verlassen – was sich auch auf deren Familienleben auswirkt. Laut Gesundheitsamt Mayen-Koblenz waren davon seit Pandemie-Beginn bereits 900 Grundschüler in der Stadt betroffen. Zurzeit sind insgesamt acht Grundschulklassen beziehungsweise Klassenhälften in Quarantäne, weil die meisten für den Wechselunterricht halbiert wurden. Das teilt das Kreishaus auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 4 Minuten
+ 4393 weitere Artikel zum Thema