Koblenz

40 Bauprojekte in Koblenz: Müssen dafür noch Einmalbeiträge gezahlt werden?

Einmalbeiträge, die Anwohner für Straßenausbauten zahlen müssen, soll es in Koblenz nicht mehr geben. Das hat der Stadtrat schon im Februar entschieden, und inzwischen gibt es auch ein entsprechendes Landesgesetz, das 2021 in Kraft tritt. Nur: Die Umstellung auf wiederkehrende Beiträge, die deutlich mehr Menschen zahlen müssen, die aber auch viel niedriger sind als die Einmalbeiträge, dauert noch – und bis dahin stehen noch etwa 40 Bauprojekte in der Stadt an, für die die ungeliebten Einmalbeiträge anfallen. Eigentlich: Denn just das steht jetzt auf dem Prüfstand.

Stephanie Mersmann Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net