Archivierter Artikel vom 12.05.2018, 14:41 Uhr
Koblenz

36-Jähriger springt in die Mosel: Großeinsatz für Retter

Um kurz nach 8 Uhr am Samstag wurde der Integrierten Leitstelle Koblenz eine Person in der Mosel in Höhe des Peter-Altmeier-Ufers in der Koblenzer Altstadt gemeldet. Die Retter konnten den Mann aus der Mosel bergen – mit so viel Gegenwehr haben sie nicht gerechnet.

Von Marius Reichert

Der Mann hatte zuvor offenbar angekündigt, sich das Leben nehmen zu wollen und von der dortigen Balduinbrücke in die Mosel zu springen. Durch Rettungsschwimmer der Feuerwehr Koblenz wurde die Person lebend und bei Bewußtsein aus der Mosel gerrettet und am Ufer den ebenfalls alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei übergeben.

Gegen die Rettungsmaßnahmen der Feuerwehr wehrte sich die Person massiv, so dass insgesamt zwei Rettungsschwimmer sowie ein Boot der Wasserschutzpolizei zur sicheren Rettung erforderlich waren.

Weitere Boote der Wasserrettungskomponete seitens der Feuerwehr Koblenz, bestehend aus den Freiwilligen Feuerwehr Einheiten der Wache Nord, Horchheim und Lay waren ebenfalls alarmiert, ein Einsatz für diese jedoch nicht mehr erforderlich. riu