Plus
Koblenz

200 Jahre Fahrrad: Die Geschichte von Laufmaschine, Reitrad und Co. [mit Video]

Von Christoph Bröder
Dieses besondere Kinderfahrrad darf leider nicht mehr gefahren werden, die Räder sind dafür mittlerweile zu porös. 
i
Dieses besondere Kinderfahrrad darf leider nicht mehr gefahren werden, die Räder sind dafür mittlerweile zu porös.  Foto: Christoph Bröder

Exponate im Museum anfassen, das ist meist tabu. In Koblenz ist das jetzt möglich. Und nicht nur das: Bei der Ausstellung „Das Fahrrad – 200 Jahre Handwerk auf zwei Rädern“ der Handwerkskammer (HwK) Koblenz, dürfen Besucher sogar auf historische Räder draufsteigen und selbst in die Pedale treten.

Lesezeit: 3 Minuten
Auf 400 Quadratmetern gibt es rund 45 Fahrräder zu sehen, darunter Exoten wie das skurrile Reitrad von 1978, oder ein altes Postrad aus dem ehemaligen Regierungsbunker in Bad Neuenahr-Ahrweiler, das hier erstmals Tageslicht sieht. „Die historischen Räder sind eine Leihgabe des Rheinhessischen Fahrradmuseums Gau-Algesheim, die durften wir uns selbst vor Ort ...