Plus
Kruft

Zwischen Wertschätzung und Beklopptheit: Warum eine Krufterin 8000 Kippen aufgesammelt hat

Im Juli startete die Aktion „Krufter Kippen“, bei der Bürger gebeten wurden, achtlos weggeworfene Zigarettenkippen aufzusammeln. Die Aktion war ein voller Erfolg. 14.666 Zigarettenstummel wurden aufgehoben und damit 586.640 Liter Wasser von Verseuchung verschont. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte eine Krufterin, die mit mehr als 8000 Zigaretten mehr als die Hälfte einsammelte.

Von Patrick van Schewick
Lesezeit: 2 Minuten
Die 59-Jährige möchte namentlich nicht genannt werden. „Es gibt Leute, die würden sich dann aufregen“, sagt sie, denn nicht jeder findet ihr Engagement gut. Während ein großer Teil positiv auf ihren Einsatz reagierte, berichtet die Frau aber auch von vereinzelten Pöbeleien. „Es gab auch Leute, die waren gar nicht freundlich“, erzählt ...