Archivierter Artikel vom 09.04.2013, 18:55 Uhr
Plaidt

Zwei Mini-Erdbeben in der Nähe von Plaidt

Bei Plaidt in der Pellenz hat am Dienstag gleich zweimal die Erde gebebt.

Plaidt – Bei Plaidt in der Pellenz hat am Dienstag gleich zweimal die Erde gebebt. Nach Angaben des rheinland-pfälzischen Landesamtes für Geologie lag das Epizentrum südlich der Autobahn 61. Die beiden Erschütterungen wurden um 12.45 und um 12.50 Uhr registriert.

Sie waren allerdings kaum wahrnehmbar, wird ihre Stärke vom Landesamt doch mit 1,5 beziehungsweise 1,9 angegeben. Schäden sind keine bekannt.

Erdbeben sind in unserer Region nicht ungewöhnlich. So waren im November vergangenen Jahres drei leichte Beben bei Lonnig (Stärke 1,0, 2,2 und 2,8) und Mitte Dezember ein Erdstoß der Stärke 2,3 bei Kobern-Gondorf registriert worden. In unserer Region bewegt sich die Erdkruste oft, wodurch sich Spannungen aufbauen, die sich dann in Beben entladen.atk

Auf dieser Karte sind das Erdstößchen vom 9. April und die letzten etwas stärkeren Beben vom November 2012 verzeichnet


Erdbeben bei Lonnig auf einer größeren Karte anzeigen