Archivierter Artikel vom 26.10.2014, 14:20 Uhr
Alzheim

Zu schnell auf Feldweg: 18-Jähriger wird schwer verletzt

Er sagte, ein Tier sei ihm vor das Auto gelaufen. Ein 18-Jähriger ist bei einem Unfall bei Alzheim schwer verletzt worden – an einem Feldweg, auf dem er gar nicht hätte fahren dürfen.

Das Auto wickelte sich förmlich um den Baum. Der 18-jährige Fahrer musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Polizei
Das Auto wickelte sich förmlich um den Baum. Der 18-jährige Fahrer musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.
Foto: Polizei

Bei einem Unfall am Freitagabend ist bei Mayen-Alzheim ein 18-Jähriger mit seinem Auto vom Weg abgekommen und mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn mit schweren Verletzungen ins BwZK nach Koblenz.

Wie die Polizei Mayen am Sonntag mitteilte, war der junge Mann verbotenerweise von der K 25 auf einen Feldweg in Richtung Mayen abgebogen. Auf dem Weg war er dann offenbar schneller unterwegs, als es gut gewesen wäre. Er geriet laut Polizei vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf den Grünstreifen und verlor dadurch die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Den Polizisten sagte der 18-Jährige, ein Tier habe die Fahrbahn überquert.