Archivierter Artikel vom 09.04.2021, 18:00 Uhr
Plus
Kreis MYK/Koblenz

Zentren könnten mehr Menschen impfen: Die Auslastungsgrenze in Polch und Koblenz ist längst nicht erreicht

Dass die deutsche Impfkampagne ruckelt, ist auch in den beiden Impfzentren unserer Region in Polch und Koblenz zu spüren: Dort sollten eigentlich täglich 800 Menschen ihren Piks erhalten, aber beide sind nicht voll ausgelastet. Das liegt zum einen an den fehlenden Impfstoffmengen und entsprechenden Terminvergaben aus Mainz. Etliche Impflinge aber nehmen ihren Termin auch gar nicht wahr, andere melden sich online kurzfristig ab, was dann zu spät in den Impfzentren bekannt wird. So bleiben jeden Tag zig aufgezogene Spritzen übrig, sogenannte Restdosen. Wie mit deren Vergabe aktuell und ab Montag verfahren wird und weitere Fragen rund ums Impfthema beantworten wir hier.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 3 Minuten