Kreis MYK

Wiederkehrende Beiräge: Neuregelung beim Straßenausbau kommt an

Einmalbeiträge für den kommunalen Straßenausbau, die die Anlieger auf einen Schlag viele Tausend Euro kosten, stehen nach dem Willen der rheinland-pfälzischen Landesregierung vor dem Aus. Sie will alle Kommunen bis auf wenige Ausnahmen zu sogenannten wiederkehrenden Beiträgen verpflichten, bei denen die Kosten auf alle Grundstückseigentümer eines Ortes oder Stadtteiles verteilt werden. Wir haben bei den Ortschefs der Region nachgefragt, wie sie die Entscheidung sehen.

Martin Boldt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net