Archivierter Artikel vom 17.05.2021, 13:59 Uhr
Plus
Mayen

Wenn die Pandemie das Leben erschüttert: Interview mit der Lebensberatung Mayen

Überlastung, Stress und Erschöpfung – das waren die häufigsten Gründe, warum sich Hilfesuchende im vergangenen Jahr an die Lebensberatung Mayen gewandt haben. Das geht aus dem Jahresbericht hervor, den die Hilfseinrichtung kürzlich veröffentlicht hat. Sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche klagten über diese Probleme. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Corona-Pandemie, wie die Leiterin der Lebensberatung, Nicole Stockschlaeder, im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt.

Von Hilko Röttgers Lesezeit: 5 Minuten
+ 4694 weitere Artikel zum Thema