Plus
Langscheid

Wacholderhütte: Zwei junge Schwestern übernehmen Ausflugslokal in Langscheid

Von Martin Boldt
Ayla und Kira Kowalinski aus Ahrbrück wollen den Gastronomiebetrieb der Wabelsberger Wacholderhütte in Langscheid aufnehmen, sobald die Corona-Regelungen es erlauben.
Ayla und Kira Kowalinski aus Ahrbrück wollen den Gastronomiebetrieb der Wabelsberger Wacholderhütte in Langscheid aufnehmen, sobald die Corona-Regelungen es erlauben. Foto: Martin Boldt
Lesezeit: 2 Minuten

Die Heidelandschaft zwischen Langscheid und Arft ist eines der Naturhighlights der Verbandsgemeinde Vordereifel. Start und Zielpunkt des 8,8 Kilometer langen Traumpfades „Wacholderweg“ ist die Wabelsberger Wacholderhütte am oberen Ortsrand von Langscheid. Wanderer, die das Ausflugslokal in diesem Sommer für eine Stärkung ansteuern wollten, hatten allerdings Pech, denn es fehlte ein Pächter, der bereit war, das Lokal zu bewirtschaften. Das soll sich nun im kommenden Jahr wieder ändern: „Ein freudiger Anlass in diesen schlechten Zeiten: Wir haben Nachfolgerinnen gefunden“, berichtet Ortschefin Gabi Müller-Dewald. Ein Schwesternduo – Ayla (27) und Kira Kowalinski (24) aus Ahrbrück – stellt sich der Herausforderung.

„Unser Ziel war irgendwie schon immer ein eigener Wandergasthof“, verrät Ayla Kowalinski. Schon früh arbeiten die Zwei in der Gastronomie mit. Während die jüngere der beiden eine Konditorenausbildung absolviert und im Seehotel Maria Laach Erfahrung sammelt, wird die ältere Hotelfachfrau, unter anderem in einem großen Haus der britischen Hauptstadt London. ...