Plus
Welling

Unmut im Gemeinderat: Kita-Erweiterung stellt Welling vor Probleme

Von Heinz Israel
Die Wellinger Kita (rechts), die seit Kurzem „Im Nettetal“ heißt, platzt aus allen Nähten. Nur mit einer Ausnahmegenehmigung dürfen 42 Kinder betreut werden. Drei weitere können nicht mehr aufgenommen werden. Doch hinsichtlich der Erweiterung haben sich mehrere Probleme ergeben.  Foto: Heinz Israel
Die Wellinger Kita (rechts), die seit Kurzem „Im Nettetal“ heißt, platzt aus allen Nähten. Nur mit einer Ausnahmegenehmigung dürfen 42 Kinder betreut werden. Drei weitere können nicht mehr aufgenommen werden. Doch hinsichtlich der Erweiterung haben sich mehrere Probleme ergeben. Foto: Heinz Israel
Lesezeit: 3 Minuten

Die Gemeinde Welling will ihre Kindertagesstätte so schnell wie möglich erweitern. Anfang März traf sich ein eigens eingerichteter Arbeitskreis, um die Details der Erweiterung festzulegen und den Architektinnen eine konkrete Vorgabe für ihre Planungsarbeit zu geben. In seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat nun das Thema diskutiert, eine Entscheidung wegen offener Fragen allerdings vertagt.

Für die größte Unsicherheit bei dem anstehenden Entscheidung über die bis jetzt erarbeiteten drei Planungsvarianten ist das Land verantwortlich. Denn derzeit werden die Förderrichtlinien überarbeitet und eine verbindliche Aussage über die künftige Förderhöhe ist vorerst nicht zu erhalten, so die Stellungnahme der Verwaltung der Verbandsgemeinde (VG) Maifeld. Ihrem Unmut über diesen ...