Archivierter Artikel vom 06.07.2021, 14:00 Uhr
Plus
Andernach

Um schwarzer Null im Haushalt 2022 näherzukommen: Die Stadt Andernach plant Steuererhöhungen

Die Aufsichtsbehörden mahnen es bereits seit Jahren an: Kommunen, die einen Haushaltsausgleich verfehlen, müssen alles in ihrer Macht stehende tun, um doch noch die schwarze Null zu erreichen, sprich: entweder nicht unabwendbare Ausgaben streichen oder ihre Steuern erhöhen. Die Stadt Andernach behalf sich in den vergangenen beiden Jahren damit, das geplante Investitionsprogramm zurechtzustutzen. Das werde künftig aber nicht mehr ausreichen, warnte Oberbürgermeister Achim Hütten in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (HFA): „Wir werden unsere freiwilligen Leistungen nur aufrechterhalten können, wenn wir dem Haushaltsausgleich näher kommen.“

Von Martina Koch Lesezeit: 3 Minuten