Kretz

Trotz klammer Kasse: Kretz investiert in die Zukunft des Ortes

Die finanzielle Lage der Ortsgemeinde Kretz hat sich in den vergangenen Jahren merklich verschlechtert – darauf wies Ortsbürgermeister Friedhelm Uenzen bei der Vorstellung des Haushalts 2019 hin: Betrug das Vermögen der Pellenzgemeinde vor zehn Jahren noch rund 6,8 Millionen, wird sich das Eigenkapitel Ende dieses Jahres nurmehr auf knapp 4,7 Millionen Euro belaufen. Dabei stieg die Verschuldung an und wird zum Jahresende die Millionengrenze überschreiten. „Das ist ein durchgängiger Werteverlust, gleichwohl sind aber auch Investitionen entstanden“, umschrieb Uenzen die Lage.

Martina Koch Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net