Archivierter Artikel vom 31.01.2018, 15:31 Uhr
Andernach

Tarifrunde: Rasselsteiner sind zu 24-Stunden-Warnstreik aufgerufen

Kollektive Arbeitsniederlegung: Die IG Metall hat im Zuge der aktuell laufenden Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie das Unternehmen ThyssenKrupp Rasselstein GmbH in Andernach für Donnerstag, 1. Februar, ab 6 Uhr zu einem 24-Stunden-Warnstreik aufgerufen.

Ab Donnerstagmorgen, 6 Uhr, wird das Andernacher Rasselstein-Werk bestreikt.
Ab Donnerstagmorgen, 6 Uhr, wird das Andernacher Rasselstein-Werk bestreikt.
Foto: Sascha Ditscher (Archiv)

Während dieser Zeit findet in dem Unternehmen keine Produktion statt. An anberaumten ganztägigen Warnstreiks beteiligen sich neben Rasselstein noch circa 250 weitere Unternehmen bundesweit.

Dies ist nötig, da es bis jetzt nicht gelungen ist, ein tragfähiges Ergebnis mit den Arbeitgebern zu den Forderungen der IG Metall zu erzielen. Die Rasselsteiner freuen sich über eine Vielzahl von solidarischen Besuchern.