Archivierter Artikel vom 01.07.2018, 16:52 Uhr
Plus
Andernach

Stadtfest: „Andernach schmeckt“ lockt mit ausgefallenen Spezialitäten

„Möchten Sie mal probieren?“ Die nette Dame am Stand der Slow-Food-Regionalgruppe Rhein-Mosel hat die begehrlichen Blicke auf die Schale mit saftig-grünen Zuckererbsen bemerkt. Schließlich sind das auch nicht x-beliebige Erbsen, sondern eine alte regionale Sorte, die „Kesselheimer Zuckererbsen“. Für den gewerblichen Anbau zu aufwendig, wurden sie nur noch von älteren Hobbygärtnern angebaut und 2013 als „Passagier“, als schützenswerte Sorte, in den Katalog von Arche aufgenommen. Die kleinen Erbschen sind wirklich zuckersüß und aromatisch, ein gesundes Naschwerk beim auch in diesem Jahr kulinarisch ausgerichteten Stadtfest „Andernach schmeckt“.

Lieselotte Sauer-Kaulbach Lesezeit: 2 Minuten