Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 10:17 Uhr
Plus
Kreis Mayen-Koblenz

Sechs Grundschulen ohne Führung

Zurzeit werden in Koblenz drei Grundschulen und im Kreis Mayen-Koblenz sogar sechs kommissarisch geleitet. Dies teilte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier der RZ auf Anfrage mit. Eine kommissarische Leitung bedeutet, dass ein Pädagoge in Abstimmung mit der ADD diese Aufgabe übernimmt. Fast immer ist es der Lehrer innerhalb des Kollegiums, der die meisten Dienstjahre hat. „Und für diese kommissarische Leitung bekommt die betreffende Person auch keinen finanziellen Ausgleich“, sagt Bernd Huster, Sekretär der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im Bezirk Koblenz.