Archivierter Artikel vom 08.12.2011, 15:35 Uhr
Nickenich

Schutzhelm löst sich – Mofafahrer erleidet lebensgefährliche Kopfverletzungen

Ein Mofafahrer hat bei einem Unfall zwischen Nickenich und Kruft lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten.

Nickenich – Ein Mofafahrer hat bei einem Unfall zwischen Nickenich und Kruft lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 74-Jährige am Donnerstag gegen 9.50 Uhr auf der Landesstraße 118 zwischen Nickenich und Kruft. Dabei wurde er von einem  ein 48-jährigen Lkw-Fahrer überholt. Aus bisher nicht geklärter Ursache stießen Lkw und Mofa in Höhe des Führerhauses zusammen. Hierbei kam der 74-Jährige mit seinem Mofa zu Fall, sein Schutzhelm löste sich und er schlug mit dem ungeschützten Kopf auf der Fahrbahn auf. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht.