Archivierter Artikel vom 25.02.2020, 15:51 Uhr
Mayen/Kreis MYK

Rosenmontag aus Sicht der Mayener Polizei: Tagsüber ruhig, abends Schlägereien

Nach den Rosenmontagszügen in Mayen und den umliegenden Ortsgemeinden zieht die Polizeidirektion Mayen Bilanz. Nach Schätzungen der Polizei haben etwa 10.000 bis 15.000 Besucher den Umzug in Mayen verfolgt. „Im Vorfeld und während des Umzuges kam es zu keinen polizeilich relevanten Vorfällen“, heißt es in einer Pressemitteilung. In einzelnen Fällen wurden alkoholische Getränke und Tabakwaren bei Jugendlichen sichergestellt, schreibt die Polizei. Auch bei den Umzügen in Münstermaifeld, Kottenheim und Nachtsheim waren Einsatzkräfte der Polizei vor Ort; aber auch dort sei es zu keinerlei polizeirelevanten Vorfällen gekommen.

Jessica Pfeiffer Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net