Archivierter Artikel vom 09.11.2018, 10:04 Uhr
Plus
Mendig

Novemberpogrom: Der Morgen, als Mendigs Synagoge brannte

Eine brennende Synagoge. Eine Feuerwehr, die die Flammen nicht löscht. Und ein Volksschullehrer, der sich über das „schöne Feuerchen“ freut. Diese Erinnerungen haben Zeitzeugen aus Mendig an die Reichspogromnacht, die sich jetzt zum 80. Mal jährt. Die Schilderungen haben Gernot Mittler und seine Co-Autoren für ihr Buch „Wir waren gerade mal 15 Jahre alt …“ über die NS-Zeit in Mendig zusammengetragen.

Von Hilko Röttgers Lesezeit: 3 Minuten
+ 5 weitere Artikel zum Thema