Archivierter Artikel vom 10.08.2021, 09:19 Uhr
Plus
Mendig/Mülheim-Kärlich

Notunterkunft in Mendig: So angenehm wie möglich

Seit Freitag hat das Containerdorf Mendig geöffnet für Opfer der Flutkatastrophe, die vor dem Nichts stehen: keine Unterkunft mehr, keine Möglichkeit, privat oder in Hotels unterzukommen. Einige Tage dauerte es, ehe die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) einen Betreiber für das binnen kürzester Zeit installierte Dorf nennen konnte. Am Donnerstagabend hieß es dann: Die Mülheim-Kärlicher Firma I-Motion wird den Betrieb kurzfristig übernehmen. I-Motion hat bereits die Containerinfrastruktur gestellt und ist als Veranstalter von großen Musikfestivals, vor allem durch des Technofestivals Nature One bekannt.

Von Stefanie Braun Lesezeit: 4 Minuten
+ 896 weitere Artikel zum Thema