Archivierter Artikel vom 24.05.2020, 16:40 Uhr
Mayen

Noch keinen Cent eingenommen: Mayener Schaustellerfamilie bangt um ihre Existenz

Bittere Realität: In diesem Jahr konnte die Mayener Schaustellerfamilie Wingender wegen der Corona-Pandemie noch keinen einzigen Cent einnehmen. Mario Wingender und seine Frau Martina Wingender-Barth sind Betreiber des Breakdancers, eines sogenannten Greifer-Spiels und des historisch anmutenden Ausschanks „Alt Mayen“. Mario Wingenders Vater, der 67-jährige Wolfgang Wingender, vermittelt vor allem jungen Kirmesbesuchern mit seinem „Ring-Renner“ ein Glücksgefühl. Doch derzeit scheint im Basaltweg in Mayen, dem Wohnsitz der Familie, wo auch die Fahrgeschäfte und schweren Zugmaschinen stehen, die Welt stillzustehen.

Elvira Bell Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net