Archivierter Artikel vom 01.07.2021, 10:35 Uhr
Plus
Kottenheim

Nach tödlicher Messerattacke in Kottenheim: Staatsanwaltschaft erklärt langes Schweigen

Eine Messerattacke unter zwei Bewohnern einer Unterkunft für Asylbewerber in Kottenheim am vorletzten Dienstag hat für Bestürzung unter den Einwohnern der Vordereifelgemeinde gesorgt (RZ berichtete). Ein 27 Jahre alter Syrer war dabei so schwer verletzt worden, dass er, trotz schneller Hilfe, wenige Zeit später im Krankenhaus seinen Wunden erlag. Der mutmaßliche Täter, ein 35-jähriger Landsmann, konnte von der Polizei gestellt werden und sitzt seitdem in U-Haft. In den Polizeimeldungen sucht man das Ereignis jedoch sechs Tage lang vergebens. Erst ein Hinweis eines RZ-Lesers und eine Anfrage unserer Zeitung gegenüber der Polizeiinspektion Mayen am Sonntag bringt Klarheit – in Form einer offiziellen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Koblenz.

Von Martin Boldt Lesezeit: 2 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema