Archivierter Artikel vom 26.09.2018, 08:44 Uhr
Mendig

Nach Brand: Einfamilienhaus in Mendig unbewohnbar

Zu einem Brand in einem Einfamilienhaus ist es am Dienstagabend um 19.55 Uhr in Niedermendig gekommen. Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen, teilt die Polizei Mayen mit. Nach ersten Erkenntnissen brach der Brand in der Küche im Erdgeschoss aus.

Lesezeit: 1 Minuten

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer in Mendig unter Kontrolle zu bekommen.

Andreas Walz

Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf circa 75.000 Euro. Ein 82-jähriger Bewohner wurde vom Rettungsdienst vorsorglich wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei andere Hausbewohner waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht in dem Gebäude. Eine abschließende Aussage zur Brandursache kann derzeit noch nicht getroffen werden, teilt die Polizei weiter mit. Im Einsatz waren vier Beamte der Polizeiinspektion Mayen, 45 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Mendig, Bell, Thür und Volkesfeld sowie eine Rettungswagenbesatzung des DRK. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalinspektion Mayen.