Archivierter Artikel vom 22.06.2020, 18:00 Uhr
Plus
Andernach

Mord auf Campingplatz: Neuer Krimi aus Andernach

Realität mit historischen Aspekten und Fiktion, schonungslose Einblicke in die Perspektiven von Opfern und Tätern sowie starke Emotionen und Mordlust, die in eine spannende, knallharte Handlung eingebunden sind, sorgen für Gänsehaut bis in die Fingerspitzen: Nach „Eifelfieber“, „Eifelrache“ und Eifeldeal“ ist es Andreas J. Schulte auch in seinem vierten temporeichen Krimi „Eifelmord“ hervorragend gelungen, das Kopfkino seiner Leser von der ersten bis zur letzten Zeile in Gang zu setzen.

Von Elvira Bell Lesezeit: 3 Minuten