Polch

Mit Wohnmobilen und Outdoor-Equipment: Niesmann Caravaning unterstützt Flutopfer

Die Welle der Solidarität für die Flutopfer an der Ahr und in der Eifel reißt nicht ab. Auch das Unternehmen Niesmann Caravaning, Spezialist für Camping und Outdoorausrüstung aus Polch, packt an und organisiert dringend benötigtes Equipment für die Krisenregion. „Wir haben den Pfadfindern aus Mayen für ihren Einsatz 60 Öllampen mit Petroleum und der Caritas große Behälter zum Transport von Frischwasser zur Verfügung gestellt. Vor allem auch Gaskocher werden dringend benötigt“, berichtet Geschäftsführer Dirk Fohr. Eine erste Fuhre mit 30 Kochern und 200 Gaskartuschen habe man dem DRK Weibern bereits gebracht, noch einmal die gleiche Menge soll dank einer zusätzlichen Lieferung noch heute folgen. „Damit die Menschen, die seit einer Woche kein Strom mehr haben, wenigstens etwas Warmes essen können“.

Niesmann Caravaning unterstützt die Menschen in den Katastrophengebieten an der Ahr und der Eifel mit dringend benötigten Gütern.  Foto: Boldt
Niesmann Caravaning unterstützt die Menschen in den Katastrophengebieten an der Ahr und der Eifel mit dringend benötigten Gütern.
Foto: Boldt
Fünf betroffenen Familien konnte das Unternehmen nach einem Aufruf bei Facebook inzwischen mit einem Fahrzeug aus der eigenen Wohnmobilflotte – zumindest vorerst – wieder ein Dach über dem Kopf geben. „Die Treffen mit den Familien haben mich sehr bewegt“, berichtet Dirk Fohr. „Daraufhin haben wir unsere Mitarbeiter gefragt, ob sie sich vorstellen können, auf einen oder mehrere Tage Lohn zu verzichten, wenn wir als Unternehmen diesen Betrag verdoppeln und spenden. Bis Mitte der Woche sind so schon 6800 Euro zusammengekommen. Ich bin da wahnsinnig stolz auf unsere Mitarbeiter.“ mbo