Archivierter Artikel vom 26.07.2010, 11:24 Uhr
Plus
Kreis MYK

Millionen für die Minis im Kreis MYK

Die vom Land verordnete „Invasion“ der Zweijährigen in die Kindertagesstätten von Mayen, Andernach und dem Landkreis wird für die ohnehin finanziell arg gebeutelten Kommunen zu einer kostenspielige Angelegenheit: Rund 12 Millionen Euro fließen derzeit von Kreis- und Städteebene in den Ausbau der Kitas, um diese auch für den zu erwartenden „Zwergen“-Ansturm auszubauen. Wenngleich sich Mainz mit einem Zuschuss an diesen Investitionen beteiligt, bleibt ein Großteil der Zeche beim Landkreis und den Städten hängen. Denn: Mit der Aufnahme der Minis erhöht sich zumeist auch der Personalschlüssel, wobei die kommunalen Träger 45 Prozent dieser Kosten schultern müssen. Und: Es strömen wohl weit mehr Zweijährige in die Kitas, als dies geplant gewesen ist.

Lesezeit: 1 Minuten