Kreis MYK

Mehrere Hundert Kinder im Kreis Mayen-Koblenz üben Mathe und Deutsch – doch die Sommerschule wird nicht überall angeboten

Zwei Wochen früher als ihre Klassenkameraden werden ab Montag einige Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 1 bis 8 wieder die Schulbank drücken. Sie werden freiwillig daran arbeiten, ihre während der Schulschließungen im Zuge der Corona-Krise eventuell aufgetretenen Defizite in den Fächern Deutsch und Mathematik auszugleichen. Doch nicht alle interessierten Schüler im Kreis Mayen-Koblenz haben überhaupt die Möglichkeit dazu: Das Infoportal des Landes zur Sommerschule listet kreisweit sechs Angebote in den Verbands- beziehungsweise Ortsgemeinden und Städten auf, in einigen Orten kam kein Angebot zustande. Die RZ hat nachgefragt, wie viele Schüler die Angebote ab Montag nutzen und wie sie unterrichtet werden.

Martina Koch Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net