Plus
Mayen

Mayens OB rudert zurück: Banken sind nicht Schuld an der Steuermisere

Mayens Oberbürgermeister Wolfgang Treis bedauert eine Aussage der Stadtverwaltung zur finanziellen Situation der heimischen Banken. In einer Mitteilungsvorlage zum Haupt- und Finanzausschuss über den millionenschweren Gewerbesteuerausfall in Mayen waren als Mitverursacher auch die Banken ins Spiel gebracht worden. Damit sei jedoch ein falscher Eindruck erweckt worden, teilt die Stadtverwaltung nun mit.

Von Hilko Röttgers
Lesezeit: 2 Minuten
Statt der ursprünglich geplanten 14,1 Millionen Euro fließen in diesem Jahr voraussichtlich nur knapp 11,4 Millionen Euro an Gewerbesteuern in die Stadtkasse (die RZ berichtete). Zur Begründung für das Minus von rund 2,7 Millionen Euro hieß es in einer Mitteilungsvorlage für den Haupt- und Finanzausschuss: „Sicherlich ist es zudem auch ...