Mendig/Kaisersesch

Mächtiger Wegweiser für Fußpilger

Eine neue, fast 3 Meter hohe Basaltsäule weist Jakobspilgern den rechten Weg durch Kaisersesch. Auf Initiative von Jürgen Weiss von der St.-Matthias-Bruderschaft Mayen (links) ist die anderthalb Tonnen schwere Säule unterhalb der Waldkapelle in der Straße „Auf der Wacht“ aufgestellt worden. Sie ist, so Brudermeister Heinz Schäfer (2. von links), die zehnte große Säule, die die Bruderschaft auf dem Eifel-Camino von Andernach nach Trier hat errichten lassen, überwiegend aus Spendengeld. Und wahrscheinlich ist die „Escher Säule“ die größte. Hergestellt und installiert wurde sie vom Steinmetzbetrieb Kalenborn (Rieden) aus dem Stein des Mendiger Wingertsberg-Vulkans. bro

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net